Black Friday Releases 2014 sind online!

Featured

Nun ist sie online, die Liste der special items des ersten offiziellen BLACK FRIDAY in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Es wurde wochenlang gesammelt, gegraben, abgestimmt und abgewogen. Knapp 50 limitierte BLACK FRIDAY Sondereditionen wird es in unseren heimischen „GSA-Gefilden“ in den unabhängigen Plattenläden zu kaufen geben.

Auf welche Besonderheiten ihr euch freuen dürft seht ihr hier: http://www.recordstoredaygermany.de/exklusive-releases/exklusive-releases-2014/

In diesem Sinne: Lasst es knistern!

BLACK FRIDAY am 28. November

Featured

Der 28. November 2014 wird ein „schwarzer Freitag“!

Black Friday – was soll das sein?

Der Black Friday ist ursprünglich ein US-amerikanisches Brauchtum und Phänomen, traditionell der Freitag nach Thanksgiving , der Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. An diesem Tag findet landesweit in den USA eine recht wahnwitzige Rabattschlacht in den Läden und Einkaufszentren statt, bei  der auch regelmäßig Menschen im Wettstreit um einen drei-Dollar-Toaster und einen herabgesetzten Flachbildschirm aufs Übelste handgreiflich werden. Eindrücklich, aber nicht schön anzusehen: http://youtu.be/5phphiV7kzM … und in tausend weiteren Filmchen zum Thema.

Der Name Black Friday hat laut Wikipedia mutmaßlich mehrere Ursprünge:  die Menschenmassen auf den Straßen erinnern an eine einzige schwarze Masse. Dies könnte auch eine Anspielung auf das Chaos nach dem Börsencrash von 1929 sein, als viele Menschen noch ihre Ersparnisse in letzter Minute von den Banken zu retten versuchten und daher ebenso chaotisch und massenweise umherliefen. Eine weitere Theorie ist die, dass an diesem umsatzstarken Tag die Händler die Chance haben, aus dem Minus herauszukommen – also statt roter Zahlen schwarze zu schreiben. Dazu passt der Hinweis, die Händler hätten an diesem Tag vom Geldzählen schwarze Hände.

Mit unserem Sujet, den Vinyl Schallplatten und dazugehörigen Läden hat die ursprüngliche Bedeutung des Black Friday erst einmal weniger zu tun. Obwohl sich die Assoziation black und vinyl ja doch irgendwie aufdrängt.

Die Initiatoren des RECORD STORE DAY in den USA haben seit einigen Jahren ihre eigene Version des Black Friday am Laufen, und zwar ganz wie der RECORD STORE DAY auch, nur in den am RSD teilnehmenden kleinen, feinen Indie Plattenläden. Auch hier geben die Plattenhändler ihren Kunden ansehnliche Rabatte, um die Regale fürs Weihnachtsgeschäft leer zu bekommen. Allerdings im Rahmen, vielleicht um die 20-30% in prekären Fällen mal 50%. Um aber den Tag noch attraktiver zu gestalten, realisieren die Macher des RECORD STORE DAY in Zusammenarbeit mit Labels und namhaften Künstlern jedes Jahr eine überschaubare und sehr besondere Auswahl von Exklusiv-Veröffentlichungen, die an eben jenem Black Friday exklusiv in den am RECORD STORE DAY teilnehmenden Plattenläden veröffentlicht werden. Auf keinen Fall eine Riesenauswahl wie am RSD, sondern klein und fein lautet die Parole. Damit ist der Black Friday für Musikfans schon mal eine sehr gute Gelegenheit, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk – für sich selbst oder auch für die besten Freunde zu erstehen. Ohne sich in Elektrofachmärkten mit einer eskalierenden Menschenmasse prügeln zu müssen.

Die europäischen RSD Koordinatoren hatten noch in den vergangenen Jahren einheitlich die Position vertreten, dass so etwas wie der Black Friday und noch dazu in seiner Spezialausprägung in Sachen Vinyl und Plattenläden, eigentlich ein rein US-amerikanisches Phänomen, hierzulande doch schwer zu vermitteln sei. Insbesondere im letzten Jahr mehrten sich nun allerdings die Nachfragen von Kunden und von Plattenläden in vielen europäischen Ländern, wo und wie man an die begehrten Titel kommen könne. Insofern wurde bei der letzten internationalen RSD Konferenz im Dezember 2013 zusammen mit den hiesigen Labels und Vertrieben beschlossen, den Black Friday nun auch in Europa offiziell stattfinden zu lassen und die für den hiesigen Markt interessanten Platten verfügbar zu machen.

Wir wollen aber aus dem Black Friday keinen zweiten RECORD STORE DAY machen  und wir wollen auch keine Szenen wie in nordamerikanischen Shopping Malls.

In diesem Sinne, laßt es knistern!  Wir freuen uns auf:  NEW ORDER, THE RAMONES, LEE HAZLEWOOD, METALLICA, AFGHAN WHIGS, ED SHEERAN, CHVRCHES und THE BEATLES!  uva.

Ein schöner Tag ist vorbei.

Featured

Die große Schlacht an der Vinyltheke ist vorerst geschlagen. Der Record Store Day 2014 war ein voller Erfolg!

Tolle Fotos mit schönen Eindrücken findet ihr in unserer Galerie. Besonders lebendig wird sich dieses Jahr auf Facebook ausgetauscht. Dort seht ihr unter anderem auch die Gewinnerbilder unseres Fotowettbewerbs: https://de-de.facebook.com/rsdgermany

Des Weiteren erwartet euch an dieser Stelle in den kommenden Tagen der fertige Abschlusstrailer, dem gerade noch der letzte Schnitt verpasst wird. Seid gespannt!

Wir danken allen, die am 19.04. dabei waren!

Crosley Plattenspieler zu gewinnen: Das schönste RECORD STORE DAY Foto 2014

Featured

Wie war euer Record Store Day 2014? Was habt ihr erlebt? Welche Platten zieren nun euer Osternest? Welche Ladenkonzerte habt ihr gesehen? Wie lang war die Schlange vor eurem Lieblingsplattenladen? Kurzum wir möchten gerne wissen, wie euer persönlicher Record Store Day 2014 aussah und möchten euch einladen uns euer Lieblingsbild zu schicken. Die beiden schönsten Bilder werden mit einem Crosley Plattenspieler belohnt.

Crosley

Die Spielregeln:

Ihr schickt bis Sonntag, 20. April um 18 Uhr euer schönstes, lustigstes, beeindrucktestes Foto  als private Nachricht über facebook an die Record Store Day Seite: www.facebook.com/rsdgermany .  Wenn ihr kein facebook habt, schickt das Bild bitte per Mail an news@popup-records.de . Pro Person darf nur ein(!) Bild eingesandt werden. Noch am Sonntag werden wir ein Fotoalbum mit allen Bildern auf Facebook veröffentlichen und euch entsprechend auf euren Bildern verlinken bzw. namentlich erwähnen. Welche beiden Bilder bis Mittwoch 22. April um 15 Uhr die meisten „Likes“ gesammelt haben, haben  gewonnen. Die Plattenspieler dürfen dann im Plattenladen eurer Wahl abgeholt werden.

Wichtig: Mit der Einsendung eurer Bilder räumt ihr Record Store Day das Recht zur unentgeltlichen Nutzung (unter Angabe deines Namens) ein. Ihr erklärt euch außerdem mit der redaktionellen Bearbeitung und Weiterverarbeitung in Online- und Offlinepublikationen einverstanden.

Nächsten Samstag ist RECORD STORE DAY!

Featured

Endspurt Leute! In einer Woche werden die Plattenläden gestürmt!
Bis dahin, jeder nochmal grübeln, welches war Deine erste Platte?

_____________________________________________________________________________________________________

Nicht mal mehr ein Monat, dann ist er da: Der Record Store Day 2014!

Als Vorgeschmack erzählt euch Jan Delay, der deutsche Botschafter des diesjährigen RSD, was ihm das Vinyl bedeutet, warum ihr am 19.04. unbedingt in den Plattenladen eures Vertrauens gehen solltet und welche Rolle Bob Marley dabei spielt.

Die Liste der exklusiven Releases 2014 ist online!

Featured

Wir freuen uns, die exklusiven Veröffentlichungen des diesjährigen RECORD STORE DAY bekanntgeben zu dürfen.

Unter dem Reiter “RELEASES 2014″ findet Ihr alle verfügbaren Produkte für dieses Jahr.

Viel Spaß beim Stöbern!

Als Highlights unter den exklusiven releases sind sicherlich die bisher unveröffentlichten Songs von Bruce Springsteen, The Notwist und R.E.M zu nennen. Zudem freuen wir uns auf neu aufgelegte Debütalben von Motörhead und Deep Purple sowie limitierte 7”-Releases von Damon Albarn, The Black Lips, The Rolling Stones, SLUT, Kings Of Leon, Fettes Brot, Conor Oberst und last but not least Meret Becker, deren neue Single exklusiv zum RSD in einem super hochwertigen Packaging erscheint!

Schmankerl wie die Live-EP von Tame Impala, farbiges Doppelvinyl von Green Day und ein Sorglospaket von Dinosaur Jr. mit fünf Singles und einem Buch runden die Liste der rund 500 Vinylveröffentlichungen ab.

In Bälde gibts dann auch eine erste Übersicht über die landauf/landab stattfindenden instore Konzerte und das Rahmenprogramm in den RSD-Plattenläden!

JAN DELAY wird deutscher Botschafter des RECORD STORE DAY 2014

Featured

Wir freuen uns heute ganz besonders, den deutschen Botschafter des diesjährigen RECORD STORE DAY bekanntgeben zu dürfen: Jan Delay

„Ich habe meine gesamte Jugend in Plattenläden verbracht. Ebenso fast mein gesamter Freundeskreis. Der Plattenladen war für uns nicht nur Jagdrevier, Goldmine, Flash-Mittelpunkt und Quelle unser Kreativität, sondern auch ein Umschlagplatz für Zwischenmenschlichkeiten. Ein Zentrum unserer Sozialisation. Einzig und allein Mädels konnte man da nicht abchecken ;-) Ohne Plattenladen gäbe es keinen EiziEiz und keinen Jan Delay. Ja sogar der leidenschaftliche Fan und Konsument Jan Eißfeldt wäre nur eine verbitterte, leblose Hülle mit schlechtem Geschmack und langweiligem Leben!!“ (Jan Delay)

credit Paul Ripke

credit Paul Ripke

Jan Delay wurde in den 90er Jahren mit seiner Hip-Hop Formation (Absolute) Beginner als EiziEiz und Eißfeld bekannt. 1998 veröffentlichtedie Bandmit „Bambule“ ein Album, das bis heute als eines der wichtigsten deutschsprachigen Hip Hop-Alben gehandelt wird. 2001, zwischen zwei Beginner-Alben, brachte Jan Eißfeld unter dem Namen Jan Delay sein Solo-Debüt heraus und signalisierte damals bereits, dass er kein Mann nur eines Genres ist. Auf „Searching for the Jan Soul Rebels“ mischte er gekonnt verschiedenste Musikstile und ging insgesamt verstärkt in Richtung Reggae. Einen weiteren Sinneswandel läutete er 2006 mit dem gegenüber dem Intro Magazin geäusserten Satz ein: „Reggae ist tot, jetzt ist Funk dran“ und überraschte mit „Mercedes-Dance“, das von 0 auf Platz 1 der deutschen Albumcharts einschlug. 2009 folgte das dritte Studioalbum „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“, welches sich musikalisch an seinem Vorgänger orientiert.

Am 11.4.2014 wird Jan Delays neues Album „Hammer und Michel“ erscheinen – zum diesjährigen RECORD STORE DAY wird der Künstler eine exklusive 7-inch Single beisteuern!

 „Wir freuen uns wirklich riesig, Jan Delayals diesjährigen Botschafter des RSD an Bord zu haben.“ sagt Jan Köpke – Koordinator des RECORD STORE DAY in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Nicht nur, dass er als einer der erfolgreichsten deutschen Hip-Hop-Künstler natürlich sehr gut neben unserem diesjährigen internationalen RSD Schirmherrn Chuck D von Public Enemy aussieht, Jan Delay steht darüber hinausauch wie kein anderer hiesiger Künstler für die Aufsprengung engstirniger Genregrenzen und erreicht mit seiner Musik nicht nur die Hip-Hop Gemeinde, sondern mit jedem neuen Album auch eine neue, sogar Generationen übergreifende Zuhörerschaft. Das ist ziemlich einzigartig. Jan Delays Musik steht für mich für die Neugier auf andere Stile, Entdeckertum, wie man es als Musikfan auch beim Stöbern im Plattenladen erfahren kann. Denn dort stehen alle diese vielen verschiedenen Musikstile nebeneinander im Regal  – bereit entdeckt zu werden!

Jan Delay`s Executive Producer und Manager Matthias Arfmann, der u.a. als Produzent von Blumfeld, Goldenen Zitronen, Absolute Beginner, Fischmob, Patrice oder Schneider TM bekannt ist, fügt hinzu:

„Im guten Plattenladen habe ich immer die Beratung und die Bildung gefunden, die ich suchte. Ich habe schon in den 80iger Jahren voller Ehrfurcht bei Ruff Trade in Hamburg versucht, meinen Musikgeschmack vor dem des viel kompetenteren Verkäufers hintern dem Tresen zu „verteidigen“. So hat man sich gegenseitig gebrieft und die Horizonte gemeinsam erweitert. Diskurs! Das heisst: HIN & HER. Und das hat mich bis heute geprägt. Die Plattenläden dürfen auf keinen Fall sterben oder von irgendwelchen Internetservices komplett verdrängt werden – auch wenn wir alles streamen können. Irgendwann sogar unsere Herzen. Plattenläden sind die Quelle UND das Meer!“

WORD! Am 19.04. ist RECORD STORE DAY.

Chuck D wird internationaler Schirmherr des RSD 2014

Featured

New York, Chuck D (Public Enemy) wird internationaler Schirmherr des RECORD STORE DAY 2014. Hip-Hop-Künstler, Talkshow Moderator, politischer Kommentator und Aktivist, so viele Wirkungsfelder vereint in nur einer Person. Nun kommt für Chuck D noch ein weiterer Job auf seiner Prioritätenliste hinzu,denn wir können heute mit Stolz verkünden, dass Hip-Hop Urgestein Chuck D für den Record Store Day 2014 die internationale Schirmherrschaft übernimmt.

Als Mitbegründer und Wortführer der legendären Rap-Formation Public Enemy definierte Chuck D die Rap-Musik wie auch die HipHop-Kultur neu.  In seinen Lyrics war Chuck D nie um eine direkte Ansage verlegen. Wie er selbsteinst formulierte: Rapmusik ist für ihn das „CNN forblackpeople“. Texte über soziale Wut,rassenbedingte Ungleichheit, dargeboten in einer aufrüttelnden Kombination von Intelligenz und Eloquenz. So hat man die Hoch-Zeit von Public Enemy in Erinnerung. Ende 1999 setzte die New York Times Public Enemys Album „It Takes A Nation OfMillionsTo Hold Us Back“auf ihre Liste der 25 bedeutendsten Alben des letzten Jahrhunderts. Im Mai 2005 war „Fear of a Black Planet“Teil einer Liste von 50 Platten, die von der Library of Congress für wert befunden wurde, in ihre National Recording Registry aufgenommen zu werden. Am eindrucksvollsten in der bisherigen Karriere der Band allerdings war wohl die Aufnahme von Public Enemy in die Rock and Roll Hall of Fame im letzten Jahr.

Im Verlauf ihrer glorreichen, nahezu dreißigjährigen Karriere, können Public Enemy auf mittlerweile 78 Tourneen und über 2000 Konzerte in 80 Ländern zurückblicken. Drei Alben mit multi-Platin Status und weitere drei Alben und vier Singles, die mit Gold ausgezeichnet wurden. Wir können darauf stolz sein, dass unabhängige Plattenläden weltweit,  dabei geholfen haben, Public Enemy zu der Hip Hop Legende zu machen, die sie heute sind.

RSD 2014: Chuck D is in the house!

Chuck D über seine Ernennung:“Over 27 years and 93 countries visited, as a professional lead vocalist of the RAP group Public Enemy, I don’t go one single day without emphasizing that the genre of hip-hop is spawned from DJ culture. The founding members of Public Enemy were, and still are, DJs. The tool and fuel for DJs has forever been recordings. And where these recordings have long connected, with pros and fans alike, have simply been The Record Store, the connection point of listener and the recording.”
“The record store made musicians listen beyond themselves. It both complemented and supplemented the radio, in fact the best radio stations in the past followed the vibe of the record stores of their regions, thus growing and nurturing each other. The fans and listener had everything to gain, and if they wanted to get into making music, the Record Store turned into their first school and sonic passport out. In this age where industry has threaded the music sound with virtual sight and story I am honored to be called upon to be Record Store Day Ambassador of 2014. With the masses, neck bent into their smartphones, let all of us music lovers GPS our way into a reality that is the Record Store. It’sworth a greattry, let’s do this…”

Am 19.04.2014 ist RECORD STORE DAY!

Fotowettbewerb-Gewinner

Der Fotowettbewerb ist vorbei, die Gewinner stehen fest. Viele Dank an alle Teilnehmer und Abstimmer.

Alle Bilder des Fotowettbewerbs könnt ihr euch unter diesem Link ansehen.

Hier seht ihr die Bilder der Übergabe der Crosley-Plattenspieler an die beiden Gewinner.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an euch!

CrosleyWin1 CorsleyWin2