Auch in diesem Jahr wird es am Record Store Day wieder ein Live-Programm geben. Zum ersten Mal parallel in zwei Städten:

The Sonics  im Hamburger Gruenspan

Der laute, rohe und wilde Garagenrock der 60er Jahre funktioniert auch im Jahr 2020 noch und die Herren wissen immer noch ganz genau, was eine gelungene Show ausmacht.

Nach wahnsinnigen Erfolgen und einer steilen Musikerkarriere zerfällt die Gruppe und auch nach einer kurzen Rückkehr 1972 war es erstmal ruhig um „The Sonics“. Erst 2007 fanden die Musiker wieder beinahe in der Originalbesetzung zusammen und spielten ihren ersten Gig auf dem Cavestomp Garage Rock Festival in Brooklyn.

Tickets gibts hier: http://bit.ly/TheSonicsHamburgRSDNight
Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung:
Record Store Club Night – The Sonics – Hamburg

Slut im Münchener Strom

Warum Slut kein Abschiedskonzert gegeben haben? Weil sie nie weg waren. Die Band hatte schon immer ihren eigenen Kopf und Rhythmus, häufig verging viel Zeit zwischen ihren Veröffentlichungen und Liveauftritten. Der gängige Studio-/ Tour-/ Festival-Turnus war nie so recht ihr Ding.
Über all die Jahre immer die engsten Freunde geblieben, wurde es nun wieder Zeit, nicht nur zusammen die Freizeit zu verbringen, sondern tatsächlich wieder gemeinsam zu musizieren. Erste Aufnahmesessions in Rom und Athen machten allen riesigen Spaß und eine Fülle an Skizzen und Ideen entstand. Diese werden noch in diesem Jahr unter der Fuchtel von Fabian Langer (Co-Producer AnnenMayKantereit) zu einem neuen Album von Slut verarbeitet. Es bleibt spannend!

Tickets gibts hier: http://bit.ly/SlutMünchenRSDNight
Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung:
Slut | München

Menü schließen