Was ist der RECORD STORE DAY?

„More important than christmas“ – so bezeichnete die L.A. Times in den USA den RECORD STORE DAY bereits 2011. Gemeint ist natürlich der Stellenwert des RSD für den unabhängigen Tonträgerhandel – den Plattenladen um die Ecke, der für viele ja fast schon zum Relikt aus grauer Vorzeit geworden zu sein scheint.

Mit weltweit über 3.000 teilnehmenden unabhängigen Plattenläden und in diesem Jahr erwartungsgemäß an die 500 exklusiven RSD Releases gilt der RECORD STORE DAY  mittlerweile gemeinhin als „the biggest music event in the world“.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen 2015 über 200 unabhängige Plattenläden am Record Store Day teil. Der öffentliche und mediale Fokus auf die teilnehmenden Plattenläden, dazu an die 100 instore gigs, Parties und abendliche Clubevents machen den Tag zu einem starken Impulsgeber für die Musikkultur. International wie regional.

Der RECORD STORE DAY findet jedes Jahr am dritten Samstag im April statt.
Die ursprüngliche Idee des Record Store Day wurde von Michael Kurtz (als Mitbegründer des RSD im den USA) und einer Handvoll Enthusiasten 2007 in den USA erstmalig in die Tat umgesetzt, um den Hut zu ziehen vor der einzigartigen Kultur der Indie-Plattenläden.
Der Record Store Day ist der einzige Tag im Jahr, an dem die unabhängigen Plattenläden ihren Kunden weltweit und zeitgleich ganz besonders hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen und Specials anbieten. Sämtliche Produkte  (Sonderauflagen, limited editions, unveröffentlichte B-Seiten-compilations, etc.) werden nur für diesen einen Tag hergestellt und zeitgleich angeboten, hunderte von Bands und Künstlern sind an diesem Tag für spezielle instore gigs und meet & greets unter dem Banner des Record Store Day unterwegs. Es ist tatsächlich ein internationales Event geworden: USA,
Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Japan,
Hongkong, Australien und Neuseeland nehmen am internationalen RECORD STORE DAY teil.

Jedes Jahr, am dritten Samstag im April, ist RECORD STORE DAY!

Plattenläden waren und sind für viele Menschen ein wichtiger Teil ihrer musikalischen Sozialisiation. Neben Konzertbesuchen und dem privaten Austausch über Musik mit Freunden sind Plattenläden der Ort für musikalische Inspiration und die Entdeckung neuer Bands. Dort gibt es persönliche Beratung durch wahre Kenner der Materie und den Austausch mit anderen, ebenso musikbesessenen und musikwertschätzenden Menschen. Ein Phänomen, dass heutzutage leider seltener wird, da Musik-Käufe mehr und mehr über Bestelldienste im Internet, Download- und Streamingplattformen abgewickelt werden. Der RECORD STORE DAY tritt nicht an, um im Schulterschluss mit ewig Gestrigen eine Art Vergangenheitsverklärung der Musikwelt zu betreiben. Auf keinen Fall! Aber die Bereicherung, die Institutionen wie unabhängig und mit Leidenschaft zur Musik betriebene Plattenläden der Musikkultur zuteil werden lassen, kann weder durch “Empfehlunghsalgorithmen” beim Online Shopping, noch durch Musikabteilungen, angefüllt mit Charts-Ware in Elektrofachmarkt-Ketten, geliefert werden. Also, rafft Euch auf und besucht mal wieder den Plattendealer Eures Vertrauens in seinem Laden – nicht nur auf seiner Webseite! Und wie Thees Uhlmann -der deutsche RSD Botschafter 2012- passend sagt: “Euer Obst kauft Ihr ja schliesslich auch Bio!”